Studserv.de
             Das Studentenportal
Umzugscheck | Geschenkideen | Geld sparen | Telefontarife | Geld verdienen
VersicherungenPersonenversicherungen
Nuetzliches
Donnerstag, 24. September 2020 Aktion: Gratis Mobiltelefon & 50 Freiminuten! 78 Studenten online  
  INDEX

 » Studium
 » Studentenleben
 » Community
 » Karriere
 » Reisen
 » Netlife
 » News
 » Nützliches
    - Umzugscheckliste
      - Die Neue
      - To Do's
      - Kleines ABC
    - Geschenkideen
    - Geld
      - Geld verdienen
      - Geld schulden
      - Geld sparen
         - Apotheken
         - Banken
         - Versicherung
         - Tarifrechner
         - Stromanbieter
         - Telefon
         - Postdienste
    - Bußgeldkatalog
       - Gefahr Alkohol
       - Erste Hilfe

  Preisvergleich für Studenten
Ferien  Ferienzeit:     Jugendherbergen     Hotels    Mietwagen


Versicherungen sind wichtig, da sie uns vor unvorhergesehenen unüberschaubaren Kosten bewahren können. Allerdings sollte man sich die Zeit nehmen, die notwendigen Versicherungen individuell auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen.

Private Haftpflichtversicherung
Wer anderen einen Schaden zufügt, haftet in unbegrenzter Höhe. Dies kann teuer werden, vor allem bei Personenschäden geht es schnell in die Hunderttausende. Aber auch andere Schäden, wie z.Bsp. entstandene Wasserschäden durch eine ausgelaufene Waschmaschine, können sehr teuer werden.
Für alle, die nicht ein lebenlang für einen verursachten Schaden zahlen wollen, ist eine Haftpflichtversicherung unverzichtbar. Zu beachten ist jedoch, dass bei den meisten Versicherungen Studenten bis zum 25. Lebensjahr bei ihren Eltern mitversichert sind. Deshalb ist unbedingt zu prüfen, ob dies der Fall ist. Andernfalls ist eine eigene Versicherung ratsam.
... ca. 50 - 150 € pro Jahr

Krankenversicherung
Die Krankenversicherung ist die wichtigste Versicherung überhaupt! Die Hochschule verlangt zur Einschreibung einen Krankenversicherungsnachweis, anschließend meldet sie der Krankenkasse die Immatrikulation. Wer privat versichert ist, muss seinen Nachweis von einer gesetzlichen Krankenkasse "bestätigen" lassen. Die Pflichtversicherung endet mit dem Studienabschluss (Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse) bzw. mit Ablauf des 14. Semesters oder mit dem Semester, in dem das 30.Lebensjahr vollendet wird.
  Nach der Krankenkassen-Reform 2004 ist nach einem Nachweis über die finanziellen Verhältnisse und die Höhe der medizinischen Ausgaben eine Rückzahlung bis auf 2% des Einkommens möglich. Chronisch Kranke können auf Antrag eine Befreiung ab 1% des Einkommens erhalten.
... in der Ausbildung ca. 670 € im Jahr, danach ab 1200 € jährlich

Wer freiwillig versichert ist, kann mit zwei-monatiger Kündigungsfrist wechseln. Bei einem Wechsel der Krankenkasse ist andernfalls immer zu beachten:

  • Die Pflichtversicherung muss schon seit mindestens 12 Monaten bestehen.
  • Die Kündigung muss bis spätestens 30.September eingereicht werden.
  • Der Aufnahmeantrag muss bis 31.Dezember eingegangen sein.


  • Gesetzliche Krankenversicherungen
    Studenten können über die gesetzliche Krankenversicherung ihrer Eltern bis zum Ende des 25. Lebensjahres (plus Zeitraum des Grundwehr- oder Zivildienstes) mitversichert werden. Nach Ablauf dieser Frist bleiben zwei Wochen um einen Aufnahmeantrag zu stellen.
      Die Beiträge der gesetzlichen Studenten-Krankenversicherung sind einheitlich und bundesweit gleich. Nach dem Studium wird eine halbjährige Übergangsfrist gewährt, anschliessend orientiert sich der Beitrag am Einkommen.
    ... im Studium derzeit ca. 47 € bzw. 56 € pro Monat, danach zunächst etwa 100 € monatlich

    Private Krankenversicherung
    Nur in den ersten drei Monaten des Studiums ist ein Wechsel von der privaten zur gesetzlichen Krankenversicherung möglich.
      Private Versicherer richten ihre Beiträge nach den Versicherungsnehmer aus: Alter, Geschlecht (!), Gesundheitsgeschichte und -zustand. So werden schnell Risikozuschläge fällig.

    Unfallversicherung
    Als Student hat man nur dann Anspruch auf finanziellen Ausgleich durch die gesetzliche Unfallversicherung, wenn direkt an der Hochschule (z.Bsp. beim Hochschulsport) oder auf dem Weg dorthin etwas passiert.
      Zudem ist zu bedenken, dass bleibende Schäden nach einem Unfall zu hohen, unüberschaubaren Kosten (und Folgekosten) führen können. Es ist daher empfehlenswert, in diesem Bereich vorzusorgen.
    Die Unfallversicherung deckt wie die Insassenversicherung (un)verschuldete Schäden ab, die Fahrer bzw. Insassen beim Be- und Entladen, beim Ein- und Aussteigen oder während einer Fahrt, beim Waschen oder bei der Reparatur erleiden. Diese Versicherung leistet auch zusätzlich zur Krankenkasse oder einer Haftpflichtversicherung des Schädigers Krankenhaustagegeld, Invaliditäts- oder Todesfallsleistungen.
    ... ab € 50 pro Jahr


    Versicherungen - Teil 1 / 4 »

    LINKS
    FinanzTuning.de - Anbieter von Versicherungen im Vergleich
      VERSICHERUNGEN
    Auch für Studenten sind Versicherungen wichtig.

    Besonders im Bereich Altersvorsorge gilt: Mit kleinen Beträgen früh starten, lohnt sich!
    » Versicherungsrechner

    Rentenversicherung für die private Rente

    Rentenversicherung (Riesterrente, Rüruprente / Basisrente)


    Berufsunfähigkeitsversicherung

    Berufsunfähigkeits-Versicherung (BU-Rente)


    Private Krankenversicherung

    PKV - Private Krankenversicherung


    Smap | Bookmarken | Link us | Newsl. | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Werbung | Disclaimer | Partner

    Mach Studserv.de zu Deiner Startseite!

    Studentenportal für Studium und Karriere
    © Studserv.de für Studenten & Studium 2000 - 2020 


    Nutzungsbedingungen